AktualisierenDruckenTipps & TricksKontakt

Stadtmeisterschaften

Aktuell

Stadtmeisterschaft 2018

Offene Weseler Blitzschachmeisterschaft 2018

Dieter Bohnes bleibt in der Weseler Blitzschachszene das Maß aller Dinge. Sein diesjähriger Sieg fiel allerdings knapp aus. Erst in der letzten Runde besiegte er den bis dahin führenden Thomas Dickmann und zog an ihm vorbei.

Unter den 12 Teilnehmern war Harald Wiens der Einzige Jugendliche und belegte mit 4,5 Zählern einen guten 7. Platz. Ivan Brajkovic zeigte mit starken 5,5 Punkten, dass Blitzen auch im Alter noch möglich ist.

Endstand nach 11 Runden:

1. Bohnes (10 Punkte)

2. Dickmann (9,5)

3. Dimmek (8,5)

4. Schilberg (7)

5. Brajkovic (5,5)

vor weiteren 7 Teilnehmern.

(td, 22.12.2018)

Offene Weseler Stadtmeisterschaft 2018

Bericht Teilnehmerliste Paarungen und Ergebnisse Rangliste DWZ-Auswertung Ausschreibung

Runde 1

Die Stadtmeisterschaft begann am 14. September mit 11 Teilnehmern.

Bereits in der ersten Runde waren alle Partien heiß umkämpft und sehr ausgeglichen. Niklas Jacobi gewann gegen Armin Becker, die übrigen Partien endeten remis.

Runde 2

Miit Avdi Rama und Helmut Brehme gab es noch 2 Nachmeldungen, so dass es jetzt 13 Teilnehmer sind.

Die spannendste Partie der 2. Runde war aus meiner Sicht die zwischen Aleksandr und Oskar, die Oskar schließlich mit einem interessanten Figurenopfer auf e5 zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Vermutlich hätte Alexandr aber im Zug zuvor lang rochieren sollen und seinerseits eine sehr aussichtsreiche Angriffsposition erhalten. In einer Nachholpartie gewann Matthias Trost gegen Ulrich Dimmek.

Runde 3

Dieter Bohnes gewann das Spitzenspiel gegen Niklas Jacobi und übernahm gemeinsam mit Oskar Braun die Führung. Oskar besiegte Bert Plischke. In der längsten Partie des Tages zeigte Helmut Brehme, dass er auch im fortgeschrittenen Alter noch respektabel Schach spielen kann und setzte sich nach gut 5 Stunden Spielzeit durch. Und Matthias Trost gewann eine lange Partie gegen Avdi Rama.

Runde 4

Dieter gewann gegen Oskar und ist jetzt alleine an der Spitze. Knapp dahinter Niklas, der gegen Matthias gewann.

Runde 5

Dieter verlor völlig überraschend gegen Bert und musste die Tabellenführung an Niklas abgeben, der sich gegen Uli durchsetzen konnte. Oskar wahrte seine Chancen durch einen knappen Sieg im Zeitnotkrimi gegen Matthias.

Runde 6

Dieter und Bert übernahmen zunächst mit Siegen gegen Armin bzw. Helmut die Tabellenspitze. Niklas besiegte eine Woche später Oskar und holte sich die Führung zurück. Vor der letzten Runde hat Niklas mit 5 Punkten einen halben Zähler Vorsprung vor Dieter und Berthold.

Runde 7

In der letzten Runde wurde es noch einmal sehr spannend. Dieter war mit Weiß klarer Favorit gegen Matthias, Berthold musste gegen Niklas unbedingt gewinnen und auf einen Ausrutscher von Dieter hoffen, Niklas würde wahrscheinlich ein Remis genügen, um nach Wertung vorne zu bleiben.

Nach einer langen Theorievariante stand Dieter zunächst nur etwas besser, dann stellte Matthias einen wichtigen Bauern ein. Dieter verwertete seinen Vorteil sicher und musste danach auf einen Sieg von Berthold hoffen, der durchaus möglich schien.

Berthold entwickelte gegen Niklas etwas ungenaue russische Verteidigung bald starken Druck gegen dessen im Zentrum steckengebliebenen König. Niklas konnte die direkten Drohungen schließlich nur auf Kosten eines Bauern abwehren. Auf dem Brett verblieb ein Endspiel mit Turm + ungleichen Läufern, das vielleicht haltbar war, vielleicht aber auch nicht. Niklas verteidigte sich hartnäckig und präzise, die Türme wurden getauscht und es verlieb eine Konstellation mit zwei gefährlichen Freibauern für Bert und nur einem für Niklas. Niklas hatte aber richtig berechnet, dass er seinen Freibauern für eine Tauschoperation aufgeben und danach den Läufer gegen einen der Freibauern opfern konnte. Am Ende verblieb Bert mit Läufer und falschem Randbauern gegen den blanken König nur ein symbolischer Vorteil. Remis und Turniersieg für Niklas.

Niklas hatte in der letzten Woche bereits die Jugendstadtmeisterschaft gewonnen und schaffte somit das Double. Zuletzt war dies Mirko Kupinski im Jahr 2009 gelungen, davor Christoph Serrer 1980.

(mk & td, 15.12.2018)

Offene Weseler Stadtmeisterschaft 2017

Bericht Teilnehmerliste Paarungen und Ergebnisse Rangliste DWZ-Auswertung Ausschreibung

Runde 1

Die Stadtmeisterschaft begann am 8. September mit lediglich 12 Teilnehmern. In den ersten 4 Partien setzten sich die Favoriten recht souverän durch.

Am Nachholtag kam noch ein Teilnehmer hinzu und die beiden Partien nahmen einen unerwarteten Verlauf. Markus Müller erreichte nur mit viel Glück ein Remis gegen Lothar Lensing und Matthaias Trost stellte in einem komplett gewonnenen Turmendspiel gegen Avdi Rama seinen Turm ein.

Runde 2

Markus Müller besiegte Niklas Jacobi und Lothar Lensing erkämpfte sich ein Remis gegen Bert Plischke. In der längsten Partie des Tages behielt Dieter Bohnes gegen Oskar Braun die Oberhand.

Runde 3

Nach drei Runden sind noch 5 Spieler unbesiegt, aber alle haben schon mindestens einen halben Zähler abgegeben. Im Rennen um den Titel "Remiskönig" bleibt Lothar Lensing vorne, der bislang alle Partien unentschieden gestaltete und mit +46 bislang auch den höchsten DWZ-Gewinn verzeichnet.

An der Spitze trennten sich Dieter Bohnes und Thomas Dickmann nach ausgeglichenem Spielverlauf remis. Das Feld ist eng zusammengerückt, da auch die Partie zwischen Ulrich Dimmek und Markus Müller keinen Sieger fand.

Spektakulär ging es zwischen Bert Plischke und Niklas Jacobi zu. Bert opferte einen Läufer auf f7 und zerrte Niklas König in die Mitte, aber Niklas ließ sich nicht beeindrucken, pflanzte seine Dame auf d3 ein und behielt in einer wilden Partie mit zwei unrochierten Königen schließlich die Oberhand.

Runde 4

Zum Auftakt der vierten Runde trennten sich Josef Dyllong und Lothar Lensing remis. Oskar Braun setzte sich im Endspiel knapp gegen Armin Becker durch.

Dieter Bohnes und Thomas Dickmann gewannen ihre Partien gegen Markus Müller bzw. Ulrich Dimmek relativ sicher und führen das Feld mit 3,5 Punkten an.

Runde 5

Thomas Dickmann siegte nach interessanten taktischen Verwicklungen gegen Oskar Braun und übernahm zumindest vorübergehend die Tabellenführung. Außerdem gewann Niklas Jacobi überzeugend gegen Armin Becker, während die Siege von Markus Müller gegen Bert Plischke und Josef Dyllong gegen Niels Just eher glücklich zustande kamen.
Dieter Bohnes holte sich eine Woche später mit einem Sieg gegen Matthias Trost die Führung zurück.

Runde 6

Dieter Bohnes gewann das Spitzenspiel gegen Ulrich Dimmek und überwintert als Tabellenführer. Oskar Braun schob sich mit einem Sieg gegen Niklas Jacobi auf den dritten Platz vor. Thomas Dickmann hat nach einem Remis gegen Markus Müller nur noch geringe Chancen auf den Turniersieg.

Runde 7

Neuer Stadtmeister ist Dieter Bohnes. Er gewann in der letzten Runde sicher gegen Josef Dyllong und holte 6,5 Punkte aus 7 Partien. Thomas Dickmann setzte sich gegen Lothar Lensing durch und wurde mit einem halben Punkt Rückstand Zweiter.

Spannend war die Entscheidung um Platz 3. Oskar Braun und Ulrich Dimmek hatten es selbst in der Hand. Der Sieger dieser Partie würde Dritter werden. Markus Müller benötigte unbedingt einen Sieg gegen Armin Becker und musste auf ein Remis zwischen Oskar und Uli hoffen. Er wurde jedoch in der Eröffnung von Armins Orang-Utan-Premiere überrascht und kam nicht so Recht zum Angreifen. Der Versuch, das Glück mit einem Qualitätsopfer zu erzwingen, wurde von Armin widerlegt. Oskar musste derweil gegen Uli ein unbequemes Endspiel verteidigen, konnte den Laden aber zusammenhalten und sicherte sich schließlich das Remis und Platz 3.

Die Urkunde für den besten Jugendlichen geht an Niklas Jacobi, der spielfrei war und mit 4 Punkten einen halben Zähler mehr als Markus Müller holte.

Die beiden anderen Partien endeten friedlich. Zwischen Avdi Rama und Niels Just nach einer ausgespielten Partie, zwischen Matthias Trost und Bert Plischke eher kurios. Zuerst rief Bert im Verein an und gab die Partie kampflos verloren, 5 Minuten später tat Matthias das Gleiche. Am Ende einigte man sich auf Remis.

(mk & td, 13.01.2018)

Offene Weseler Blitzschachmeisterschaft 2017

Die Weseler Blitzmeisterschaft wurde auch in diesem Jahr von Dieter Bohnes gewonnen. Platz 2 ging an Dennis Liedmann aus Gerresheim, Dritter wurde Ingo Schilberg. Punktgleich auf Rang 4 gingen Ulrich Dimmek und Niklas Jacobi über die Ziellinie. Niklas gewann damit die Jugendwertung vor Harald Wiens.

(td, 23.12.2017)

Offene Weseler Schnellschachmeisterschaft 2017

Mit 14 Teilnehmern, unter denen mit Jurij Vasiljevs (Moers), Thomas Berens (Gerthe) und Reinhard Cvetkovic (Raesfeld) drei zum Teil recht spielstarke Gäste aus anderen Vereinen dabei waren, entwickelte sich ein spannendes und an der Spitze sehr ausgeglichenes Turnier.

Dieter Bohnes startete mit 4 Siegen in Folge am besten, verlor jedoch in Runde 5 gegen Thomas Dickmann. Dieser konnte sich nicht lange über seine Führung freuen, weil er in Runde 6 gegen Jurij Vasiljevs unterlag. Vor der letzten Runde führte Bohnes mit 5 Punkten vor Dickmann und Vasiljevs (4,5) und Dimmek (4).

Im Schlussgang gewann aus dem Führungstrio lediglich Dickmann seine Partie gegen Rama. Das reichte zum Turniersieg, da die Konkurrenz patzte. Bohnes verlor gegen Dimmek und Vasiljevs unterlag Thomas Berens.

(td, 22.04.2017)

Berichte von älteren Stadtmeisterschaften ...

© 2003-2019 Schachverein Wesel 1928 e.V.   |   Impressum, Datenschutzerklärung & Disclaimer   |   Zurück zum Seitenanfang