AktualisierenDruckenTipps & TricksKontakt

Jugend-Mannschaften

Organisatorisches

Spielordnung

Ausschreibung

Saison 2017/18

Zum aktuellen Bericht aus der U20-Regionalliga Jugend-Bezirksliga Viererpokal

Hinweis: Die eigenen Tabellen werden nach dem offiziellen Meldeschluss Anfang August um die Namen der Spieler ergänzt.

U20-Regionalliga Niederrhein

28.04.18 (Runde 7): SV Wesel - SG Kaarst 11:13 (2,5:3,5)

Unser letztes Spiel gegen Kaarst traten wir etwas ersatzgeschwächt an. Aber zumindest waren wir vollzählig und alle 6 Bretter hatten einen Gegner vor sich, was sonst nicht häufig der Fall war. Ohne viel Erwartungen spielte jeder für sich, da wir eh nichts zu Gewinnen oder Verlieren hatten.

An Brett 6 spielte Jakob gegen einen ungefähr gleichaltrigen. Dementsprechend wurde an dem Brett mehr oder weniger geblitzt und Jakob konnte schon nach ein paar Minuten eine Qualität gewinnen, die ihm später auch den Gewinn brachte. Aaron an Brett 5 hatte einen etwas stärkeren Gegner und konnte ihm leider nicht sehr lange standhalten, sodass er viele Taktiken übersehen hat und auch schnell verlor.

Zu dieser Zeit sah es an den anderen Brettern größtenteils ausgeglichen aus. Nur mein Gegner hatte es geschafft es auszunutzen, dass ich nicht rochiert habe und hat einen Königsangriff gestartet.

Nach 1,5 Stunden gewann Harald an Brett 4 plötzlich. Ich habe nicht ganz mitbekommen wie, weil ich beim Verteidigen sehr in meine Partie vertieft war. Am Ende musste ich mich dann aber geschlagen geben nachdem ich 2 Bauern abgeben musste um nicht direkt zu verlieren. Nun sah es bei Arne an Brett 3 und Lukas an Brett 2 auch nicht mehr so gut aus. Arne hatte einen Turm und Lukas 2 Bauern weniger. Lukas schaffte es jedoch noch ein Remi rauszuholen. Insgesamt war es ein sehr fairer Mannschaftskampf, den wir knapp verloren haben (2,5:3,5).

 

Rückblickend auf die ganze Saison sind wir 2. geworden und ich bin sehr zufrieden. Für die nächste Saison sind Arne und ich zu alt und auch bei Niklas, Markus und Lukas ist nicht sicher ob sie noch spielen werden. Ich hoffe trotzdem dass wir auch nächstes Saison eine gute Mannschaft zusammenbekommen mit ein oder anderen Nachwuchstalenten, die schon dieses Jahr sehr gut ausgeholfen haben.

(er)

14.04.18 (Runde 6): Turm Kamp-Lintfort - SV Wesel 8:13 (2:4)

10.03.18 (Runde 5): SV Wesel - ESV Wedau 12:8 (3,5:1,5)

Brett 6 blieb auf beiden Seiten unbesetzt, an den übrigen Brettern entspann sich ein interessanter Kampf. Jakob verlor zunächst einen Bauern, konnte das Spiel aber nach einem Fehler seines Gegners noch drehen und seine Partie gewinnen. Max hatte im frühen Mittelspiel eine Figur eingebüßt und stand auf Verlust, Niklas hatte eine Figur gewonnen, stand aber passiv und musste noch aufpassen. Arne stand für mein Schachverständnis etwas zu passiv, während Erwin versuchte, ein zunächst ungefähr ausgeglichenes, aber ziemlich schwieriges Turmendspiel zu gewinnen.

Als ich um 18 Uhr nach Hause musste hatte Max verloren und Niklas gewonnen. Also 2:1 für uns. Erwin stand inzwischen besser, aber vielleicht noch nicht gut genug, Arne hatte einen Bauern verloren, aber durchaus noch Gegenchancen. Zum Schluss nahmen beide Partien ein gutes Ende für uns. Erwin gewann und Arne hielt das Remis. Das reichte zum Sieg.

(td)

Jugend-Bezirksliga

21.04.18 (Runde 7): SV Wesel II - Viktoria Alpen II 2:2

Es ging in der letzten Runde der Bezirksliga um nichts mehr, denn der 2. Platz war sicher und Xanten ohnehin klarer Erster. Gegen Alpen 2 waren wir DWZ-mäßig favorisiert. Zunächst begann es ganz gut. An Brett 1 hatte sich Max eine gute Position erstellt, als sein Gegner auf c4 versuchte, einen Mehrbauern aus dem Damengambit zu verteidigen. Aaron hatte genau wie Nicole bereits früh eine Figur gewonnen. Nur Luca spielte viel zu schnell und geriet nach 10 Zügen bereits in erhebliche materiellen Nachteil. Als erster beendete Aaron seine Partie mit einem Sieg. Luca brachte dann gegen den sehr offenen Königsflügel noch einen Angriff hin und hätte einen Turm gewinnen können. Nach dem zwangsläufigen Abtausch der Damen wäre er allerdings in einem verlorenen Endspiel mit einer Figur weniger gelandet. So wurde er dann mattgesetzt, als ein Angriff nicht durchdrang. Nicole verpasste dann mehrere Gelegenheiten, weiteres Material einzusammeln. Danach stellte sie einen Turm ein, der den Vorteil weggab. Ihre noch sehr junge Gegnerin revanchierte sich mit einem Turmeinsteller. Nicole nahm aber den Turm nicht und sah nur den Angriff auf ihren Springer. Dann lief ein Freibauer zur Dame, was nicht zu verhindern war. So geriet Wesel II mit 1:2 in Rückstand. Max hatte inzwischen einen gesunden Mehrbauern auf der 6. Reihe und einen Turm auf der 7. Reihe. Dieser sollte durch den Springer vertrieben werden, was Max dazu brachte, den Turm so zu ziehen, dass dieser eschlagen werden konnte. Nach dem Zurückschlagen war seine Dame weg. Damit war die Stellung klar verloren und der Alpener Spieler griff nun mit Dame und Springer an und spielte auf Matt. Dann geschah das Wunder, die einzügige Mattdrohung konnte nur durch Vorrücken eines Bauern verhindert werden. Sein Gegner übersah die offene Reihe und setzte ohne nachzudenken zum vermeintlichen Matt an. Der Turm konnte die Dame schlagen. Und jetzt kam der 2. Blackout, denn sei Gegner schlug den zuvor vorgezogenen Bauern mit dem Springer anstatt den Turm mit dem Bauern. So konnte Max letztlich doch noch mit sehr viel Glück gegen seinen völlig konsternierten Gegner gewinnen und zum 2:2 ausgleichen.

Die 3. Jugendmannschaft hatte erhebliche Ausfälle und musste den Kampf gegen Dinslaken kampflos abgeben.

(ud)

17.03.18 (Runde 6): SV Wesel III - SK Xanten 1:3

Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Xanten, der bislang nur einen halben Brettpunkt abgegeben hatte, sollte es der erwartet schwere Kampf werden. Alle Gegner waren nicht nur z.T. deutlich älter, sondern auch schon recht erfahren. Allerdings gewann Fabian an Brett 3 kampflos. Elias musste nach 22 Zügen nach einem Matt die Segel streichen. Auch Moritz an Brett 2, der gegen den DWZ stärksten Spieler antrat (1579) wurde nach Materialverlust mattgesetzt. Am längsten spielte erneut Jakob. Er geriet nach einer interessanten sizilianischen Eröffnung leider mit seiner Dame auf Abwege und sein Gegner gewann immer mehr Material, weil er einfach viel besser entwickelt war. Auch diese Partie endete schließlich mit einem Matt. Alle haben aber motiviert gespielt und bis zum bitteren Ende gekämpft. Die Gegner waren einfach zu stark.

(ud)

17.03.18 (Runde 6): SV Wesel II - SV Dinslaken 2,5:1,5

Auch die 2. Mannschaft schien auf Verlustkurs zu sein, denn die Dinslakener waren allesamt DWZ-mäßig stärker. Aber es sollte anders kommen und es zeigte sich, dass Kampfgeist einiges wett machen kann. Aaron beendete seine Partie an Brett 3 als erster mit einem remis in einem ausgeglichenen Doppelturmendspiel. Einige Züger vorhe verpasste er einen Bauerngewinn durch ein Scheinopfer, was bei Annahme zum Qualitätsverlust geführt hätte.

An Brett 2 war Luca schnell durch einen Bauernverlust und zweifachen Qualitätsverlust gegen seine Gegnerin in Nachteil geraten. Aber Springer sind unangenehm, vor allem, wenn noch viele Bauern auf dem Brett sind und beide noch eine Dame haben. Luca brachte einen Bauernangriff am Königsflügel voran, der nicht richtig abgewehrt wurde. Vorher hatten seine Springer einen Königsangriff auf die lange Rochade erfolgreich abgewehrt. Beim Versuch, die Dame zur Verteidigung auf den Königsflügel zu überführen, patzte seine Gegnerin die Dame ein. Der verbleibende Springer eroberte dann zwangsläufig (schön von Luca gesehen) einen Bauern und die Qualität. Das Endspiel ließ sich seine Kontrahentin nicht mehr zeigen. Nicole spielte eine ansprechende Partie. Zwar stellte sie früh eine Figur ein, was ihr Gegner aber übersah. Sie verlor dann die Qualität, kam aber mit ihrem Springer und Dame auf dem Damenflügel in die feindliche Stellung. Es fehlte dann die Erfahrung. So fraß der Springer einen Bauern, geriet in eine Fesselung, ging verloren und die entstandene Turmverdoppelung führte dann 3 Züge später zum Matt. Ein Blick auf Brett 1 bei Max beruhigte dann, denn er spielte mit drei Mehrfiguren gegen den König und verwandelte nach dem Matt zum 2,5 zu 1,5 Sieg.

(ud)

18.02.18 (Runde 5): Turm Kamp-Lintfort II - SV Wesel II 1:3

Der zweiten Jugendmannschaft gelang in Kamp-Lintfort nach etwas mehr als zwei Stunden Spielzeit ein verdienter Sieg.

Nicole war mit einer guten Angriffsstellung aus der Eröffnung gekommen, fand dann aber keine gute Fortsetzung und ließ sich am Damenflügel überspielen. Nach herben Materialverlusten hatte sie zum Schluss Glück, dass ihrem noch sehr jungen Gegner im entscheidenden Moment ein Konzentrationsfehler unterlief und er mit Dame und Turm versehentlich pattsetzte.

Aaron hatte früh einen Bauern verloren und sein König stand unter Beschuss. Er spielte aber sehr sorgfältig weiter, wehrte die gegnerischen Drohungen ab und tauschte in ein Endspiel mit Turm und Springer gegen Turm und Läufer, in welchem seine gute Figurenstellung den Minusbauern ungefähr kompensierte. Nach und nach verstärkte er seine Initiative, gewann einige Bauern und verwertete seinen Vorteil sicher.

Luca hatte die Eröffnung gut behandelt und mit einer kleinen Kombination bald eine Figur gewonnen. Diese nutzte er zu einem Königsangriff, fand aber nach einer Serie von Schachgeboten keinen Durchbruch und machte schließlich einen Fehler, der ihn einen Turm kostete. Die Partie war nun wieder offen, aber Luca stand mit einigen Bauern für die Qualität weiterhin besser und hatte immer noch Angriff. Nach einer weiteren langen Serie von Schachgeboten gelang es ihm schließlich nach zwei Stunden Spielzeit, seinen Gegner auszumanövrieren und matt zu setzen.

Max hatte nach durchwachsenem Eröffnungsverlauf zunächst die schlechtere Stellung, konnte sich aber befreien und sogar eine Figur für zwei Bauern gewinnen. Im Bestreben möglichst schnell alle Figuren zu tauschen, übersah er einen taktischen Trick und verlor eine Figur. Das verbleibende Endspiel mit ungleichen Läufern und einem gegen drei Bauern verteidigte er dann aber richtig gut und konnte sich schließlich ein verdientes Remis erkämpfen.

Alles in allem war das ein sehr guter Auftritt der ganzen Mannschaft.

(td)

18.02.18 (Runde 5): Viktoria Alpen III - SV Wesel III 0:4

Gegen die 3. Mannschaft von Alpen wollen wir heute unseren 1. Mannschaftssieg holen. Das gelang mit 4 Siegen in überzeugender Manier. Endlich konnte ich die Mannschaft mal in Bestbesetzung erleben. Auf der Fahrt hatte ich all den Spielern einen Schokoriegel versprochen, die sich Zeit nehmen für jeden Zug und überlegen. Auf das Ergebnis sollte es nicht ankommen. Tatsächlich hatte dieses Angebot Erfolg, denn es passierten deutlich weniger Fehler durch Einsteller.

Dass wir dann nur ca. 90 Minuten brauchten, lag an den teilweise recht kurzen Partien und der noch starken Unerfahrenheit der Alpener. Als erster gewann Jacob Bauern, 2 Figuren und die Dame, bevor er Matt setzte. Moritz an Brett 2 machte es ähnlich. Sein Gegner übersah eine einfache Mattdrohung. Felix hatte bereits  frühzeitig Qualität und dann eine Figur gewonnen und auch Fabian hatte Figurenvorteil. Nachdem er auch noch die Dame erwischte setzte er dann recht schnell matt. Moritz brauchte dann am längsten, aber auch er setzte auf der Grundlinie matt.

(ud)

Jugend-Viererpokal

03.03.18 (Finale): FC Viktoria Alpen - SV Wesel

Ausschreibung und Spielplan siehe Bezirksseite.

(td)

Saison 2016/17

Zum aktuellen Bericht aus der U20-Regionalliga Jugend-Bezirksliga Viererpokal

U20-Regionalliga

25.03.17 (Runde 7): SV Wesel - SF Heinsberg 13:11 (3,5:2,5)

Mit einem knappen Sieg gegen Heinsberg beendete die 1. Jugendmannschaft die Regionalligasaison auf einem hervorragenden dritten Platz, punktgleich mit den Top-Teams aus Kleve und Krefeld.

Markus, Arne und Alexander gewannen, Niklas remisierte, Erwin und Harald mussten sich geschlagen geben.

(td)

Jugend-Bezirksliga

29.04.17 (Runde 6): Turm kamp-Lintfort II - SV Wesel II 2:2

Die Endrunde der Bezirksliga wurde zentral in Issum ausgetragen.

Wir traten aufgrund eines Missverständnisses nur zu dritt an, lieferten aber ein sehr ordentliches Spiel ab. Luca und Luka konnten ihre Partien gewinnen, Max spielte die längste Partie des Tages, musste sich aber zum Schluss leider geschlagen geben.

Mit dem Unentschieden erreichte die zweite Jugendmannschaft den vierten Platz.

(td)

Jugend Viererpokal

01.04.17: SV Wesel - Turm Kamp-Lintfort 3:1

Die Weseler Jugend gewann zum 4. Mal in Folge den Bezirkspokal. Wie im Vorjahr hieß auch in dieser Saison der Finalegegner Turm Kamp-Lintfort.

Erwin und Lukas kamen mit deutlichem Vorteil aus der Eröffnung und auch bei Markus sah es bald sehr gut aus. Lediglich Niklas geriet unter Druck.

Markus vergab seinen Vorteil dann mit einem überhasteten Gewinnversuch und musste ins Remis einwilligen, aber Erwin sorgte für die Führung. Niklas gelang es den gegnerischen Druck abzuschütteln. Als er das Remisangebot seines Gegners annahm war der Kampf bereits entschieden. Lukas sorgte mit einem überzeugend herausgespielten Sieg für den 3:1 Endstand.

(td)

Kampfloser Sieg im Pokalfinale

Wir sind mit unserer Jugendmannschaft im Viererpokal Verbandssieger geworden. Wir wollten heute eigentlich zu dem Turnier nach Kaarst fahren.

Uns wurde dann aber vorher schon Bescheid gesagt, dass wir kampflos gewonnen haben.

(er, 24.06.2017)

© 2003-2018 Schachverein Wesel 1928 e.V.   |   Impressum, Datenschutzerklärung & Disclaimer   |   Zurück zum Seitenanfang